Loading...

Straight (Warghosts Germany)

Straight (Warghosts Germany)
Amnesie Records

Google+ Badge

Straight

Mein Foto

„Hip Hop bedeutet, aus Nichts Etwas zu machen, sich seinen Traum zu erfüllen und frei zu leben.“ (frei nach KRS-ONE)

Schon als Achtjähriger sah STRAIGHT immer „Yo! Mtv Raps“ und war fasziniert von den Klamotten und der Musik der Künstler, die heute Legenden sind: KRS-ONE, Dr. Dre bis hin zu Fab 5 Freddy prägten seinen musikalischen Weg.
Djing, Breakdance, Graffiti und Rap beeindruckten ihn so sehr, dass die Hip Hop Kultur bald ein fester Bestandteil seines Lebens werden sollte.

Statt der Schule interessierte ihn mit 14 nur noch Basketball und Hip Hop, sodass er durch sein ständiges Fehlen irgendwann im Jugendheim landete. Während dieser Zeit hatte ein Freund immer jede Menge Westcoast-Rap-Tapes und CDs von Dr. Dre, Ice Cube, Tupac und anderen Größen der Ära am Start. Völlig geflasht kam STRAIGHT dadurch immer tiefer in die Materie und wollte immer mehr wissen und selbst etwas starten. Er fing an, mit Kollegen zu freestylen und zu texten. Sie gingen auf etliche Jams und besuchten Clubs in den verschiedensten deutschen Städten, in denen der damalige Sound gespielt wurde. Die Sache fing an, ihm Spaß zu machen und er begann die Musik zu fühlen. Bald folgten die ersten Fresstyles auf der Bühne und er begriff, dass er nur eins will: Musik machen und zwar RAP!

In Deutschland gab es bis dahin jedoch gerade mal drei Künstler, die ihn wirklich inspirierten: Curse, Torch und Tone. Viel mehr guten Deutschrap gab es in seinen Augen damals nicht. Kaum fing die Musik an, sich zu etablieren, startete die Porno- und Gangster-Rap-Abteilung mit ihrem Feldzug durch die Massenmedien und Majorlabels. Ein wichtiger Augenblick, in dem STRAIGHT sich entscheidet, nicht auf den Zug aufzuspringen, der wenige Jahre später sowieso gegen die Wand fahren wird. Er festigt stattdessen seinen eigenen Musik- und Rapstil und macht sein Ding, um ein Stückweit die Welt zu verändern und nicht, um Gewalt und Menschenhass zu verbreiten. Competition ist natürlich die eine Sache, Selbstüberschätzung und Realitätsverlust aber die Andere. STRAIGHT macht Rap, um den ursprünglichen Gedanken der Hip Hop Kultur weiterzutragen.

STRAIGHT fängt an, selbst Beats zu programmieren und der Entschluss, sein erstes eigenes Album aufzunehmen und zu veröffentlichen ist schnell gefasst. Der Weg dorthin sollte aber nicht einfach werden. Durch die Zusammenarbeit mit vielen anderen Rappern , Künstlern und Produzenten zieht sich die Produktion über mehrere Jahre. Im Jahr 2009 trifft STRAIGHT auf einen erfahrenen Produzenten, mit dem das Album „Weltspiegelung“ innerhalb weniger Monate endlich fertiggestellt wird und seit Ende 2010 überall online erhältlich ist.

Besonders wichtig ist ihm sein internationales Netzwerk zu Künstlern wie El Puto Coke, Wöyza, Copywrite, Bomshot & Holocaust (Warghosts). Durch den Kontakt und mehreren Features mit Bomshot wurde STRAIGHT im Jahr 2010 zum Mitglied der „Wu-Tang Warghosts“ und wird zum Gründer von „Warghosts Germany“. Zur Crew gehören STRAIGHT, DJ JD Funk, Lamar und Sarariman.

Als nächstes steht die Album-Tour an. Termine folgen hier auf der Seite.
Ab Herbst startet wieder die Studioarbeit.

STRAIGHT (Amnesie Records)'s Fan Box


Press kitsQuantcast

Mittwoch, 20. Februar 2013

NEW TRACK BY WARGHOSTS GERMANY!!!

Keine Kommentare: